zur Startseite zur Startseite


Europäischer Bürgerdialog 2018

In allen EU-Mitgliedsländern wird ab Mai 2018 auf Initiative der Europäischen Kommission ein breiter Bürgerdialog zur Zukunft Europas und der EU geführt. In Deutschland ist die Bundesregierung federführend für diese Bürgerdialoge, zu denen aber auch von Europaverbänden und Organisationen eingeladen. Bürger Europas e.V. führt im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen im Zeitraum von September bis Dezember 2018 insgesamt 50 Dialogveranstaltungen zur Zukunft des Euro und der WWU durch. Unsere 50 Dialogveranstaltungen mit einer Dauer von jeweils 60-90 Minuten werden insbesondere durch folgende drei finanzpolitische Leitfragen bestimmt:

  1. Leitfrage „Wie erleben Bürgerinnen und Bürger den Euro, die WWU und die europäische Finanzpolitik in ihrem Alltag?“
  2. Leitfrage „Welche Rolle spielt der Euro, die WWU und die europäische Finanzpolitik für Deutschland insgesamt?“
  3. Leitfrage „Wie sollte die WWU in Zukunft aussehen und wofür sollte der EU-Haushalt künftig Geld ausgeben?

Das Euro-Mobil wird während dieser bundesweiten Tour insbesondere an Schulen, Berufsschulen, Rathäusern und Seniorenfreizeiteinrichtungen Station machen. Die ersten Veranstaltungen finden in Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern statt. Bewerbungen für eine unsere Dialogveranstaltungen bitte an info@buerger-europas.de

Stationen der DialogtourFotos der Veranstaltungen
04./05.09.Paderborn
06.09.Bielefeld
10.09.Karlshagen
10.09.Lippstadt
11./12.09.Bünde
11.09.Ribnitz-Dammgarten
13./14.9.Stralsund
14.09.Minden
18.09.Grafing bei München
26.09.Schnepfenthal
11.10.Geldern
19.10.Neunkirchen
23.10.Rostock